Kiefer Hablitzel │Göhner Kunstpreis

2021

 

 

Nominiert sind: Anouk, James Bantone, Jacopo Belloni, Elise Corpataux, Nina Emge, Giulia Essyad, Samuel Haitz, Monika Emmanuelle Kazi, Deborah Joyce Holman, Milena Langer, Henrique Loja, Diogo Pinto, Gina Proenza, Jessy Razafimandimby, Cassidy Toner, Rémy Ugarte Vallejos, Gaia Vincensini

Swiss Art Awards  

 


Neue Preisstruktur und neues Reglement

ab 2021

 

 

Ab 2021 werden wir den Wettbewerb mit einer angepassten Preisstruktur und Änderungen im Reglement durchführen. Es werden statt wie bisher 7 neu 6 Preise à CHF 15'000 vergeben. 
Zusätzlich verleihen wir einen Sonderpreis, der eine Einzelausstellung mit Publikation in einer Schweizerischen Institution beinhaltet. Diese monografische Ausstellung findet jeweils im Folgejahr statt, erstmals 2022 im Kunsthaus Fri Art, Freiburg. 

Bedingung für die Teilnahme am Wettbewerb ist neu mindestens einen BA-Abschluss. Insgesamt dürfen sich Künstler*innen dreimal (statt wie bisher sechsmal) für den Kiefer Hablitzel I Göhner Kunstpreis bewerben und der Preis wird höchstens einmal (statt wie bisher dreimal) an denselben/dieselbe Künstler*in vergeben.

 


Ausstellung Kiefer Hablitzel│Göhner Kunstpreis 2020

 

 

Anstelle einer Ausstellung der Preisträger*innen ermöglichen wir den nominierten Künstler*innen die Teilnahme an einer Gruppenausstellung im Kunsthaus Langenthal. Diese Ausstellung ist kuratiert von Eva-Maria Knüsel. Sie eröffnet am 3. März 2021 und wird bis zum 20. Juni 2021 zu sehen sein.

 


.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print